Die Welt beschließt den Schutz der Antarktis

Die Antarktis wurde zu einem Kontinent der Forschung und des Friedens erklärt
Die Antarktis wurde zu einem Kontinent der Forschung und des Friedens erklärt

Die Welt beschließt den Schutz der Antarktis

Auf dem Bild zu sehen ist die ehemalige World Park Base von Greenpeace in Cape Evans auf Ross Island (77° 38' S, 166° 24' O), Antarktis im Jahr 1991. Mit dem Antarktisvertrag von 1959 sollte sichergestellt werden, dass der Kontinent nur zu friedlichen Forschungszwecken genutzt wird. Doch in den 1980er Jahren gab es Bestrebungen, die Öl- und Mineralvorkommen zu fördern, die sich angeblich unter dem Eis und dem Gestein befinden sollten.

Die Basis war Teil der Kampagne von Greenpeace, das Gebiet durch Druck auf Wissenschaft und Politik zu schützen.
Einem dem Frieden und der Wissenschaft gewidmeten Naturreservat

Mit Unterstützung anderer Nichtregierungsorganisationen auf der ganzen Welt konnte die Bewegung sieben Jahre lang durchhalten. Die Kampagne endete erst, als das Umweltschutzprotokoll zum Antarktisvertrag am 4. Oktober 1991 in Madrid unterzeichnet wurde.

Durch dieses Protokoll wird die Antarktis zu „einem dem Frieden und der Wissenschaft gewidmeten Naturreservat“ (Art. 2) erklärt. Es verbietet ferner ausdrücklich jegliche wirtschaftliche Ausbeutung und Verschmutzung auf dem gesamten Kontinent.

Es unterstreicht die Bedeutung des Kontinents – ein Ökosystem, das noch weitgehend von Menschen unberührt geblieben ist. Damals galt die Antarktis als einzige noch unangetastete Wildnis der Erde. Im Jahr 1991 wurde die Antarktis zum wichtigen Symbol für einen verantwortungsbewussten Umgang mit unserem Planeten und für erfolgreiche internationale Zusammenarbeit. Sie steht als Sinnbild für ein grundlegendes Motto von Greenpeace: Nichts ist unmöglich.
Das ausdrückliche Verbot jeglicher wirtschaftlicher Ausbeutung und Verschmutzung auf dem gesamten Kontinent.

Wichtige Fakten

80 %

Der Anteil der weltweiten Trinkwasserreserven, die sich in der Antarktis befinden.

0,0008

So viele Menschen leben dort maximal auf einem Quadratkilometer. Damit ist es der am dünnsten besiedelte Kontinent der Welt

2048

Bis zu diesem Jahr ist die Ausbeutung sämtlicher Mineralvorkommen durch das Umweltschutzprotokoll zum Antarktisvertrag noch untersagt.

60° S

Alle Landflächen sowie schwimmenden Eisplatten (genannt Schelfeis) südlich des 60. Breitengrads sind offiziell Teil der Antarktis.

AQ

So lautet der zweistellige Ländercode für den gesamten Kontinent, der durch die Internationale Organisation für Normung (International Organisation for Standardisation, ISO) festgelegt wurde.