Covid-19

Warum in die Erholung Europas investieren?

Die Notwendigkeit, die Erholung Europas nach der Pandemie voranzutreiben, hat zu mutigen politischen Maßnahmen geführt. Wie können Investoren also nun attraktiv bewertete und innovative Unternehmen in Europa finden?

2020 M07 30

10 minuten

Die Notwendigkeit, die Erholung Europas nach der Pandemie voranzutreiben, hat zu mutigen politischen Maßnahmen geführt. Wie können Investoren also nun attraktiv bewertete und innovative Unternehmen in Europa finden?

Kurzüberblick

  • Um die Erholung Europas nach der Pandemie zu beschleunigen, wurden weitreichende politische Maßnahmen ergriffen, die die europäischen Aktienmärkte unterstützen.
  • Aufgrund der Vorschläge für einen EUWiederaufbauplan gehören die gesamten wirtschaftspolitischen Maßnahmen in Europa zu den umfangreichsten weltweit. Eine solche Finanzierung auf EU-Ebene führt möglicherweise in Richtung einer stärkeren finanzpolitischen Angleichung und könnte europäische Finanzwerte entlasten.
  • Vergleicht man die Situation mit der globalen Finanzkrise, sind die Banken dieses Mal nicht das Problem, sondern Teil der Lösung und spielen bei der wirtschaftlichen Erholung eine zentrale Rolle.
  • Für Investoren sind die europäischen Aktienmärkte attraktiv bewertet und innovative Unternehmen profitieren von der sich verändernden Welt, die auf uns zukommt. Der 4Factor-Ansatz strebt die Aufdeckung dieser Chancen durch eine disziplinierte Bottom-up-Analyse an und bringt derzeit eine Reihe interessanter Ideen hervor, die sich aus dem Richtungswechsel hin zu erneuerbaren Energien und einer digitalen Welt ergeben.

Weitreichende Maßnahmen in schwierigen Zeiten

Aufgrund von politischen und wirtschaftlichen Problemen, ausgelöst durch die globale Finanzkrise, haben die europäischen Aktienmärkte in den vergangenen fünf Jahren schlechter abgeschnitten als globale Aktien (Abbildung 1). Sparmaßnahmen, ein dysfunktionaler Bankensektor und ein niedriges Kreditwachstum sorgten für eine langsamere Erholung der Wirtschaftsaktivität und Rentabilität als in anderen Teilen der Welt. Verstärkt wurde dies durch die anhaltende Brexit-Unsicherheit, politische Pattsituationen in Italien und Spanien sowie die Spannungen in den Handelsbeziehungen zwischen den USA und China. Dann bremste COVID-19 die Wirtschaftsaktivität in der ersten Jahreshälfte 2020. Diese schwierigen Zeiten haben zu weitreichenden politischen Maßnahmen geführt.

Drastische politische Reaktionen stützen die Aktienmärkte und bilden, bei einer Aufhebung der Lockdowns, die Grundlage für eine Erholung. Als Teil dieser dreiteiligen Reihe betrachten wir die aktuellen Entwicklungen in Europa und warum diese Europa heute zu einer besonders interessanten Region für Investoren machen.

Papier herunterladen

 

Spezifische Risiken
Rohstoffbezogene Anlage: Rohstoffpreise können äußerst volatil sein und es können erhebliche Verluste entstehen. Wechselkurse: Änderungen des relativen Werts unterschiedlicher Währungen können sich negativ auf den Wert von Anlagen sowie auf die damit verbundenen Erträge auswirken. Derivate: DerEinsatz von Derivaten soll das Gesamtrisiko nicht erhöhen. Der Einsatz von Derivaten kann jedoch dennoch zu starken Wertschwankungen und potenziell zu einem hohen finanziellen Verlust führen. Es kann vorkommen, dass eine Gegenpartei eines Derivatgeschäfts ihren Verpflichtungen nicht nachkommt, was auch zu einem finanziellen Verlust führen kann. Anlagen in Aktien: Der Wert von Aktien (z. B. Anteilen) und aktienbezogenen Anlagen kann gemäß den Gewinnen und Zukunftsaussichten eines Unternehmens sowie aufgrund allgemeinerer Marktfaktoren schwanken. Sollte ein Unternehmen (z. B. aufgrund einer Insolvenz) in Verzug geraten, gelten die Inhaber der entsprechenden Aktien in Bezug auf jegliche Finanzzahlung seitens des Unternehmens als letztrangig. Region/ Sektor: Anlagen können überwiegend in bestimmten Ländern, Regionen bzw. Branchensektoren konzentriert sein. Dies kann bedeuten, dass dersich daraus ergebene Wert zurückgeht, während breiterinvestierte Portfolios wachsen könnten.

Alle Investitionen tragen das Risiko eines Kapitalverlusts. Der Wert von Anlagen und die daraus erzielten Erträge können sowohl steigen als auch fallen und werden von Änderungen der Zinssätze, Währungsschwankungen, allgemeinen Marktbedingungen und anderen politischen, sozialen und wirtschaftlichen Entwicklungen sowie von spezifischen Fragen im Zusammenhang mit den Vermögenswerten, in die die Anlagestrategie investiert, beeinflusst. Wenn eine Währung von der Heimatwährung des Anlegers abweicht, können die Erträge aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder sinken. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Verfasst von

Ken Hsia

Portfolio Manager

Rajeev Bahl

Assistant Portfolio Manager

Wichtige Informationen

Diese Mitteilung dient lediglich der allgemeinen Information und ist nicht als Beratung zu verstehen.

Alle darin enthaltenen Informationen gelten als zuverlässig, können jedoch ungenau oder unvollständig sein. Die Ansichten sind die des Verfassers zum Zeitpunkt der Veröffentlichung und spiegeln nicht unbedingt die Ansichten von Ninety One wider.

Alle geäußerten Meinungen werden ehrlich vertreten. Diese sind jedoch nicht garantiert und somit sollte sich auf diese nicht verlassen werden