Aufsichtsrechtliche Angaben zur Nachhaltigkeit

Die Schaffung eines gemeinsamen Rahmens zur Förderung eines nachhaltigen Wachstums und die Ökologisierung des Finanzsystems stehen weltweit ganz oben auf der Agenda der Gesetzgeber. Mit unserer Seite „Aufsichtsrechtliche Angaben zur Nachhaltigkeit“ bieten wir Ihnen eine zentrale Anlaufstelle, wo Sie die Angaben und Dokumente finden, die Sie benötigen.
Die Schaffung eines gemeinsamen Rahmens zur Förderung eines nachhaltigen Wachstums und die Ökologisierung des Finanzsystems stehen weltweit ganz oben auf der Agenda der Gesetzgeber. Mit unserer Seite „Aufsichtsrechtliche Angaben zur Nachhaltigkeit“ bieten wir Ihnen eine zentrale Anlaufstelle, wo Sie die Angaben und Dokumente finden, die Sie benötigen.

Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor – SFDR

Als Teil des umfassenderen Legislativprogramms der Europäischen Union (EU) begründet die EU Sustainable Finance Disclosure Regulation ein gemeinsames Regelwerk für Vermögensverwalter als Finanzmarktteilnehmer, in dem geregelt ist, wie die Berücksichtigung von ESG- oder nachhaltigkeitsbezogenen Risiken und Auswirkungen im Rahmen von Anlageprozessen offenzulegen ist.

Die SFDR soll für mehr Standardisierung und Transparenz für Anleger sorgen und ihnen vermitteln, wie die Analyse von ESG-Kriterien (Umwelt, Soziales und Governance) in die Anlageprodukte einfließt.

Die Offenlegungsvorschriften für Produkte (wie zum Beispiel Fonds), die ein ausdrückliches ESG- oder Nachhaltigkeitsziel verfolgen, sind noch umfassender. Hier müssen Vermögensverwalter Informationen zu den ökologischen und sozialen Aspekten angeben, auf die ein Produkt abzielt, oder die nachhaltigen Anlageziele des Produkts nennen.

Im Folgenden finden Sie Links zu den unterschiedlichen Angaben von Ninety One gemäß den Anforderungen der SFDR.

UK Stewardship Code und Aktionärsrechterichtlinie (SRD II)

In Großbritannien regelt der „Stewardship Code“ des Financial Reporting Council (FRC) als Standard, wie Vermögensverwalter Stewardship über Vermögenswerte in ihrem Portfolio ausüben können. Auch die neue Aktionärsrechterichtlinie (Shareholder Rights Directive II – SRD II) soll für mehr Transparenz darüber sorgen, wie Vermögensverwalter Einfluss auf ihre Portfoliounternehmen ausüben (Engagement-Prozess). Basierend auf den Anweisungen der UK Financial Conduct Authority (FCA) deckt Ninety One beide Regelwerke in den gleichen Dokumenten ab.

In Übereinstimmung mit der Vorschrift der FCA zum „Conduct of Business Sourcebook“ bestätigt Ninety One UK Ltd, ein Unterzeichner des 2012 Stewardship Code des FRC zu sein und in diesem Zusammenhang die dazugehörige Stewardship-Politik und den Stewardship-Jahresbericht zu veröffentlichen.

Wir planen, auch den FRC Stewardship Code 2020 zu unterzeichnen, sobald dies im Jahr 2021 beantragt werden kann.

Ninety One UK Ltd und Ninety One Luxemburg S.A. erfüllen ihr Verpflichtungen im Rahmen der Engagement-Politik durch eine Kombination aus der Stewardship-Politik von Nintety One und unserem Dokument Wie wir uns engagieren.

Die jährlichen Angaben über die Umsetzung der Engagement-Politik finden sich im Stewardship-Jahresbericht.